Geschichte und Entstehung des Ortsvereins Freidorf-Watt

Der Ortsverein wurde im Jahre 1917 gegründet. Der ursprüngliche Vereinszweck diente der Erstellung und dem Betrieb einer Strassenbeleuchtung. Damals stellte die Elektra Stangen auf, sah aber von einer Beleuchtung ab. Einige Dorfeinwohner gründeten hierauf die “Gemeinschaft zum Betrieb der Strassenbeleuchtung”. An sechs Stellen befanden sich “Stangen zum Leuchten”. Der Schalter für diese Strassenbeleuchtung befand sich im Schlafzimmer des Käsers. Das Licht wurde allabendlich um 21.00 Uhr vom Käser gelöscht. Dieses Problem löste die Technik und mit der Zeit der Motorisierung gab es neue Aufgaben. Strassenstaub und Hebung der Verkehrssicherheit beschäftigten den Vorstand. Zudem stand unser Bahnhof in voller Blüte und die Kommission musste sich für den Halt von Schnellzügen einsetzen. Sie gelangte sogar für den Transport der Schüler mit dem Morgenzug an Bundesrat Pilet-Golaz.

In den Statuten vom Jahre 1935 wurde der Zweck des Vereins wie folgt umschrieben:

  • Wahrung und Förderung der Interessen unserer Ortschaft
  • Hebung der Verkehrssicherheit
  • Verschönerung des Ortes
  • Veranstaltung von Diskussionsabenden, Vorträgen und Feiern

Nebst Besichtigungen und Ausflügen sind dies auch heute noch die Ziele unseres Vereins.

Auf Initiative des Ortsvereins Freidorf-Watt konnte in Freidorf 1993 der Dorfladen eröffnet werden. Dieser war auch im Jahre 2010 wieder Thema in den Vorstandssitzungen. Der aktuelle Betreiber hatte nämlich frühzeitig darüber informiert, dass er den Laden aus wirtschaftlichen Gründen schliessen würde. Deshalb wurde beschlossen, dass in der neu formierten IG Dorfladen Freidorf auch dieses Mal eine Vertreterin des Vorstandes aktiv mitarbeiten sollte. Unter intensiver Mitarbeit des Ortsvereins hatte diese Interessensgemeinschaft schliesslich Erfolg. Dank der finanziellen Mithilfe der Bevölkerung konnte im Oktober der neue Dorfladen feierlich eröffnet werden.

Leider hat die Bevölkerung diese Initiative und die grosse Arbeit der IG nicht mit zahlreicheren Einkäufen im Dorfladen belohnt. Nach einem tollen Start haben sich die Umsätze wieder auf dem Niveau von früher eingependelt was schliesslich Ende Dezember 2011 zum erneuten und vorläufig definitiven Aus für den Dorfladen Freidorf führte. Der Vorstand des Ortsvereins Freidorf-Watt bedauert diese Entwicklung, kann aber weiter im Moment auch nichts dagegen unternehmen. Die Zukunft wird zeigen, was in dieser Hinsicht in Freidorf gemacht werden kann oder wird.

Der Verein feiert 100 Jahre.

Der Ortsverein Freidorf-Watt feierte im 2017 sein 100 – Jahr Jubiläum. Unter dem Motto: „Wie vor 100 Jahren“ fand am Samstagabend, dem 20. Mai 2017 ein erfolgreiches und in Erinnerung bleibendes Dorffest für die Bevölkerung in der Turnhalle/MZH Freidorf statt.

Das Wappen

Das Freidorfer-Wappen hat einen historischen Hintergrund. Ein Heraldiker fand das Emblem eines der ältesten Adelsgeschlechter, die auf Mammertshofen hausten. Die Fluris gehörten zu den einflussreichsten Familien im deutschsprachigen Raum. Ihr Wappen ist eines von 559, das auf der Zürcher Wappenrolle aufgeführt ist.

Logo